Burnout und Depression

Den negativen Kreislauf durchbrechen

Burnout und Depressionen werden oft in einem Atemzug genannt, doch bestehen Unterschiede. Burnout wird häufig von einer Depression begleitet bzw. kommt im Verlaufe dazu. Die Ursachen für Burnout liegen meist in einer berufsbedingten Überforderung, doch können auch in anderen Lebensbereichen die Gründe für die Überlastung liegen. 

Menschen, die von Burnout betroffen sind, wirken abgeschlagen, matt und müde, sind gleichzeitig aber innerlich angespannt, nervös und unruhig. Es handelt sich meist um ein prozesshaftes Fortschreiten, in dessen Verlauf sich durch fortlaufende Stressbelastung die psychische und physische Selbstregulationsfähigkeit mindert. Spitzt sich der Burnout zu, gesellt sich häufig eine Depression hinzu. 

Von Depression spricht man, wenn Symptome wie tiefgehende Freudlosigkeit, schnelle Ermüdbarkeit, gedrückte Stimmung, Konzentrationsprobleme, Schlafstörungen, Appetitverlust, Hoffnungslosigkeit und einige andere für mindestens zwei Wochen vorliegen.

Als Heilpraktiker (Psychotherapie) kann ich Sie bei Anzeichen leichter Depression begleiten. Gerne unterstütze ich Sie, wenn Sie in fachärztlicher Behandlung sind und ergänzend Gespräche oder lösungsorientierte Ansätze suchen.

Hier bietet die Arbeit mit Hypnose in einer leichten Trance hervorragende Möglichkeiten, wieder zu sich selbst zu finden und die Vorstellung zu ermöglichen, dass Änderungen der aktuellen Situation machbar sind. Es eignet sich z.B. die Arbeit mit Metaphern. Desweiteren kann durch indirekte Herangehensweise Widerstand elegant umgangen werden. Dieser tritt oft auf, wenn die Patienten das Gefühl haben, dass sie Erwartungen erfüllen müssen und sich dadurch zusätzlich unter Druck fühlen.

 

Die Kognitive Verhaltenstherapie ist bei der Behandlung von Depression gut erforscht. Sie kann helfen, über Verhalten oder negative Gedanken hinweg zu kommen, die die depressive Stimmung nähren. In therapeutischer Begleitung lernen Sie u.a., eine stufenweise Steigerung der Aktivitäten und Kontakte vorzunehmen oder Grübeln durch verschiedene Methoden zu überwinden. Damit soll erreicht werden, dass Sie wieder eine konstruktive und realistische Sichtweise auf die eigene Kompetenz und den eigenen Wert gewinnen und selbstbestimmtes Handeln zurückgewinnen.